Das Mobilfunk-Unternehmen „Drei“ erweist in seiner Reihe:„Die besten Kriegsfotos reinszeniert“ diesmal der
Eroberung von Iwo Jima durch US-Truppen seine Referenz (zumindest dem gestellten Foto) und
präsentiert diesmal: „Unsere potentiellen Kunden als zu eroberndes Gebiet!“

Insgesamt ein sehr schönes Sujet: In den BLANKEN Fels wird von STRAMMEN Jungs mit teils
BLOSSEN Händen die STANGE voll reingeRAMMT. KOMMT Megagut.

Aber leider: die Fahne hängt traurig nach UNTEN! Jungs - bissl genauer schauen bitte:
die Fahne muss schon von links nach rechts flattern! (DAS heisst dann: VORWÄRTS!)
Ausserdem wieder einmal an der falschen Stelle gespart:
nur 4 (!) Jungs statt wie vorgeschrieben & vorgegeben 5 Jungs - oder ist das der Geheimcode für den bevorstehenden Personalabbau?
Jedenfalls ein recht interessanter Ansatz! well done, boys!
Als nächstes eventuell die Reinszenierung von Robert Capa's „Death of a Loyalist soldier“?

(Abb.: © 3; AP; Cornell Capa)

zurück zur übersicht